IMG_6868.JPG

3. Disziplin: Check

Bei mir läufts. Vom tiefsten Winter bis zum Frühling hab ich mich nun abgemüht mit dem Ziel zum Halbmarathon in Bonn eine Zeit unter 1:45 zu schaffen. Den Plan hatte ich extra mit ein wenig Puffer aufgestellt. Sicher ist sicher, denn so eine 1:45:01 ist einfach nicht schön im Läuferlebenslauf. Und es kommt eben doch auf jede Sekunde an. 

  Das Ziel erreichte ich nach 21.3 km (Puffer war also gut) in einer Zeit von 1:44:29, einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 4:55 und das ziemlich konstant durchgehalten. Klar gabs die übliche Quälerei ab km 16 aber Sonne und wenig Wind haben es dann doch wett gemacht, dass morgens zu Hause die Expressomaschine kaputt gegangen ist, mein Bäcker zu hatte und ich so meine Wettkampfweckchen durch Kokoszwieback ersetzen musste.  

Mit dem extensivem Lauftraining für die Schnelligkeit wäre ich jetzt also „durch“, Kondition halten reicht. 

Nun darf ich 6 Wochen Radkilometer sammeln und hoffe den ein oder anderen auch zusammen mit ^Marco. Denn der läuft ja gerade nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *