Halbmarathon in der Nacht

Gestern Abend hatte ich seit langem nochmal das Gefühl einfach nur laufen zu müssen. Nach einem anstrengenden und ärgerlichen Arbeitstag bin ich ohne Vorbereitungen ala Frubiase Sport und mit langen Klamotten und Wollmütze zu meiner 10km am Decksteiner Weiher Runde gestartet. Fieses nasskaltes Wetter und teilweise sogar schon der erste Schneeregen in Köln. 
Halbmarathon Decksteiner Weiher in Köln

image-25

Keine Ahnung warum, aber nach gut 6km habe ich mich entschlossen heute mehr als 10km zu laufen. Das gleiche Gefühl bekam ich als ich eigentlich den Rückweg der 13km antreten wollte. Ich hab dann am Decksteiner Weiher meine Runden gedreht und versucht keine Strecke irgendwo doppelt zu laufen. Auch eine Herausforderung, die einem kleinen Mathematik-Denkspiel gleicht – ist mir leider nicht geglückt. Bei 16km habe ich dann gedacht, ok -es muss jetzt auch zumindest ein Halbmarathon werden. Here we go. Wenn ich ehrlich bin war ich ziemlich groggy zu hause und musste erstmal einen Liter Cola trinken und 4 Brote mit Marmelade und Quark essen. Aber nun gut, so ein spontaner Halbmarathon bei Nacht ist irgendwo schon was feines.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *